Unsere Schulentwicklung geht einher mit einer sinnvollen Rhythmisierung.

Stand 04.06.2024

Wir möchten unseren Schüler:innen ein vielfältiges AG- und Betreuungsangebot anbieten.

Als Gymnasium besonderer Prägung besteht aber keine Pflicht an den Angeboten nach regulärem Unterrichtsschluss bis 16 Uhr teilzunehmen. Die Interessen zur Auswahl der Nachmittagsangebote werden wir bei der Anmeldung abfragen, um ein buntes Angebot zu ermöglichen. Die Teilnahme ist freiwillig und kostenlos und nach vorheriger Anmeldung für ein Halbjahr verbindlich. Für die Früh- und Spätbetreuung werden wir voraussichtlich mit der Grundschule kooperieren. Für die Ferienbetreuung konnten wir die ETV KIJU gewinnen. Damit dürfen unsere „Ferienkinder“ die Angebote am Gymnasium Lerchenfeld nutzen.

Die Kurse werden zu Beginn des Schuljahres gewählt. Zusätzlich wird eine Hausaufgabenbetreuung eingerichtet, die fachlich betreut ist.

 

 

Rhythmisierung

Im Eilbektal werden wir im „80+10 Modell“ lernen und arbeiten. Das bedeutet, dass wir zwar in Doppelstunden unterrichten, eine Einzelstunde aber nur 40 Minuten lang ist. Auf diese Weise gewinnen wir im Gestaltungsspielraum der Stundentafel der Gymnasien zusätzliche Stunden, um unsere Profilschwerpunkte verstärkt anzubieten. Dabei wechseln sich Phasen konzentrierten Lernens im Klassenverband, alleine oder im Team, Entspannung und Rückzug und individuelle Interessengestaltung ab. Des Weiteren können wir integrierte Lese- und Fokuszeit in den unteren Jahrgangsstufen etablieren.

Zwei große Pausen und eine tägliche Mittagspause für alle Schüler:innen runden das Angebot ab. Als Caterer konnten wir Mammas Canteen gewinnen, der uns auch im Interim versorgen wird.

 

 

Überblick: